STADTMENSCHEN : Genießerisches Politlästern

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

An Gesprächsstoff ist in diesen Tagen ja eh kein Mangel. Und dann sind die Sommerfeste der Landesvertretungen auch noch mit gutem Wetter gesegnet. Gestern hatten der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Stefan Mappus, und der Minister für Bundesangelegenheiten, Wolfgang Reinhart, rund 1000 Gäste zur traditionellen Stallwächterparty in die Landesvertretung in der Tiergartenstraße eingeladen. Gefeiert wurde ein runder Geburtstag, nämlich die zehnte Stallwächterparty in Berlin. Die Tradition begann Mitte der 60er Jahre, als sich Politiker mit Vertretern von Wirtschaft, Medien und Kultur erstmals während der Parlamentsferien zu einem großen Grillfest trafen. Aus dem eher rustikalen Event ist inzwischen ein großes Fest geworden, das auch für die Beschleunigung des Politikbetriebes steht. Seit dem Umzug nach Berlin wartet man nicht mehr beschaulich, bis die Ferien begonnen haben, sondern feiert kurz vor Beginn.

Die Landesvertretung versteht sich nämlich auch als Schaufenster des einzigen Bundeslandes, dem ein eigener Gault Millau gewidmet ist. Rund ein Drittel der deutschen Top-Restaurants sei dort zu finden, punkten die Baden-Württemberger stolz. Deswegen waren auch Top-Köche und Konditoren aus den Regionen Bodensee, Schwäbische Alb und Schwarzwald angetreten, um die Gäste unter dem Motto „Schmeck den Süden“ zur Ablenkung vom Politlästern zu verführen. Die musikalische Ablenkung sollten unter anderem Tony Marschall und Boney M. übernehmen. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar