Berlin : Stadtmenschen: Griechischer Wein

suz

Dienstagabend, Hotel Hilton. Der Pressechef der griechischen Botschaft, Stavros Stathulopoulos, gab Sprachunterricht, während er sich um die rund 400 geladenen Gäste aus der Welt der Wirtschaft, der Medien und den Vertretern der 12 000 Griechen in Berlin kümmerte: "Chaos ist griechisch." Dabei lief nahezu alles reibungslos bei der feierlichen Eröffnung der "Griechendlandtage" im Ballsaal des Hotels. Klaus Böger, der in seiner Funktion als Bürgermeister eine Ansprache hielt, traf sogar seine Schülerin Harriet Wenske aus alten Lette-Gymnasium-Zeiten wieder, die im Foyer eine Gemäldeausstellung zeigte. Zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik will Botschafter Dimitri Nezeritis in diesen Tagen unbekannte Aspekte aus der Wirschaft, Kunst und Politik seines Landes zeigen. Um das Gala-Dinner der Eröffnungsfeier vorzubereiten war der Chefkoch des Hotels Hilton nach Rhodos geflogen worden. Zum Büfett gab es klassische Musik und Tänze aus Kalamata. Unter den Gästen war auch Margarita Mathiopoulos von der TU in Braunschweig, die Willy Brandt 1987 zur Vorstandssprecherin seiner Partei machen wollte. Kurz gesagt, es war ein interessanter Abend. Vielleicht hat die Anwesenheit des geistigen Oberhauptes der griechisch-orthodoxen Kirche, Metropolit Avgoustinos aus Bonn geholfen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben