Berlin : Stadtmenschen: Hier kommt Alex

miro

Hertha, hier bin ich! Wieder einmal hat sich Alex Alves was Besonderes ausgedacht. Gemeint ist nicht, dass der teuerste Spieler von Hertha BSC wieder zu spät aus dem Winterurlaub kam. Denn das ist nicht mehr so außergewöhnlich. Vielmehr lag er bei der Wahl seiner Garderobe zum Neujahrsempfang der Mannschaft gestern im Interconti etwas daneben. Im vergangenen Jahr war er zur Weihnachtsfeier des Vereins mit einem roten Kopftuch aufgetaucht, diesmal erschien er im weißen Pelz. In den Wirren rund um das Millennium hatte Herthas Manager Dieter Hoeneß den blondierten Brasilianer aus dem Hinterland der Copacabana für 15 Millionen Mark verpflichtet. Auf dem Platz ist Alves bislang noch nicht groß aufgefallen. Doch zumindest als Fußballluder macht er eine gute Figur.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben