Berlin : Stadtmenschen: Hotel-Auktion

hema

The Westin Grand Hotel, Friedrichstraße. Es soll Menschen geben, die aus Sport aus Hotels etwas mitnehmen. Auf gut Deutsch: klauen - etwa einen Bademantel oder ein Handtuch. Wer morgen Nachmittag etwas aus dem Westin Grand Hotel mit heim nimmt, hilft sogar - vorausgesetzt, er hat das eine oder andere Vor-Wende-Grand-Hoteleigentum, dazu gehören auch Kellner-Livrées und Damen-Dienstuniformen "made in GDR" - rechtmäßig bei der Auktion erworben, für die Anne Momper die Schirmherrschaft übernahm. Dies aus gutem Grund, der Erlös der Hotel-Raritäten, die Florian Barckhausen am Sonnabend ab 17 Uhr im Westin Grand unter den Hammer bringt, kommt der Berliner Tafel zugute, die bekanntlich Lebensmittelspenden für Bedürftige sammelt. "Die Auktion unterstütze ich gern", sagte Anne Momper, "möglichst nichts umkommen zu lassen, war schon unsere Devise, als mein Mann noch Bürgermeister war. Essen, dass bei einem Empfang übrig blieb, den er bezahlte, haben wir immer Bedürftigen gebracht".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben