STADTMENSCHEN : Jede Menge Stars nähern sich Berlin

Foto: Reuters
Foto: ReutersFoto: AFP

Liselotte Pulver ist nach der Eröffnungsgala des Zoo-Palastes wieder verschwunden, aber der Nachschub an Filmprominenz scheint gerade in diesen Wochen schier unerschöpflich. Am nächsten Wochenende kommen sie gleich dutzendweise: Am Sonnabend wird im Haus der Berliner Festspiele in der Schaperstraße der Europäische Filmpreis verliehen, da ist mit dem Auftritt diverser Nominierter zu rechnen. Auf der Liste stehen beispielsweise Keira Knightley, Naomi Watts und Barbara Sukowa, Jude Law und Tom Schilling, Giuseppe Tornatore und François Ozon. Auch zur Französischen Filmwoche, die am Donnerstag im Kino International beginnt, ist einiges zu erwarten.

Auch der gerade wiedereröffnete Zoo-Palast macht sich: Am 11. Dezember zeigt sich dort Ben Stiller samt Filmpartnerin Kristen Wiig zur Premiere von „Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“, am 16. Dezember ist dort Weltpremiere der Romanverfilmung „Der Medicus“. Erwartet wird unter anderem Tom Payne, Darsteller der Titelfigur. Auch der Potsdamer Platz bleibt eine zuverlässige Adresse für die Autogrammjagd. Am 9. Dezember feiert dort „Der Hobbit: Smaugs Einöde“ Europapremiere. Regisseur Peter Jackson, auch für Produktion und Drehbuch verantwortlich, reist eigens aus Neuseeland an und hat auch eine ganze Riege von Darstellern dabei, vorneweg Martin Freeman, der wieder die Titelfigur darstellte. Und am 5. Dezember stehen in Berlin Interviews mit zwei Synchronsprechern des neuen Animationsabenteuers eines uralten Stoffes an: „Tarzan“. Alexander Fehling springt den König des Dschungels, Lena Meyer-Landrut ist seine Jane. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben