Berlin : Stadtmenschen: Küchentratsch

hema

Gesang und Küchentratsch fast 100 Prozent made in GDR wurde am Montagabend in der Kulturbrauerei zelebriert. Fast 400 Gäste feierten die "Brutzelfibel" von Dagmar Gelbke. Darin haut die Autorin, wie berichtet, Prominente in die Pfanne. Verrät sie doch nicht nur deren Lieblingsrezepte, sondern auch Privates. Wer wusste schon, dass die Sängerin Gerlinde Kempendorff eine landadlige "von" ist und Stief- und richtige Mutter einer insgesamt neunköpfigen Schar. Einer davon spielte am Abend Saxophon zu den Tucholsky-Rezitationen der Mutter. Wie überhaupt die fast vollzählig angetretene Ex-DDR-Unterhaltungsbranche mit Nachwuchs auftrat. Schlagersängerin Dagmar Frederic mal wieder mit ihrer schon als Kind zum Singen veranlassten Maxi. Den richtigen Ton trafen Uschi Brüning & Luten Petrowsky mit Jazz vom Feinsten. "Das hätte Henne gefallen", erinnerten sich viele der vor zehn Jahren verstorbenen Helga Hahnemann, der der Abend gewidmet war.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben