Berlin : Stadtmenschen: Lachen und Spenden

tabu

Dienstagmittag. Theater des Westens. "Lachen tut gut", lautet das Motto der ZDF-Gala, die am Sonnabend im Theater des Westens (TdW) stattfinden wird. Mehr als 20 deutsche Comedy-Stars werden in der Live-Show herumblödeln. Der Erlös der Show fließt in drei Unicef-Projekte. Vorab lobte TdW-Intendant Elmar Ottenthal schon mal den kämpferischen Einsatz von Produzentin Regina Ziegler. Im letzten Jahr erreichte die Show mit Ziegler als Produzentin eine "Christiansen-Quote." Unicef-Botschafterin Sabine Christiansen erzählte von ihren Erfahrungen in Mosambik - einem der Projekte. Unter anderem sollen den etwa 350 000 Aids-Waisen mit den Spenden geholfen werden. Thomas Ohrner, Gala-Moderator, sah die Sache pragmatisch: "Ausschütten vor Lachen und Spenden. So macht helfen Spaß." Den Vogel schoss wieder einmal Dieter Hallervorden ab. "Was spendet eigentlich das ZDF?", fragte er unverblümt den stellvertretenden Unterhaltungschef Manfred Teubner. "Sendezeit", warf Sabine Christiansen scherzhaft ein. Doch Teubner war plötzlich gar nicht zum Scherzen zumute. Er werde die Spenden-Anregung "nach Mainz weitertragen."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben