Berlin : Stadtmenschen: Leuchtende Herzen

oom

Stilwerk, Freitagabend. "Sonnenfinsternis über Lourdes" wäre ein hübscher Titel für das Gesamtkunstwerk gewesen, das die Raymond Loewy Foundation im Stilwerk inszeniert hatte. Hunderte fliegende Kerzen beleuchteten die Design-Kathedrale an der Kanststraße, das sah für sich genommen schon gut aus. Fummelte man sich die Papp-Brille auf die Nase, die es am Eingang gab, wurden die Flammen zu rosaroten Herzen.

Der Lampen-Designer Ingo Maurer war eben dankbar. Ihm wurde Europas höchstdotierter Designerpreis überreicht - der Lucky Strike Designer Award. Der Lichtkünstler, der in den 80er Jahren mit seinen Niedervolt-Halogen-Seilsystemen Furore machte, die Glühbirne mit zwei Flügeln aus Taubenfedern entwarf und zahlreiche Installationen für Museen, Galerien und internationale Auftraggeber fertigte, bekam für seine Innovationen den mit 100 000 Mark dotierten Preis, der im vergangenen Jahr an die Modedesignerin Donna Karan ging. Die Jury der Raymond Loewy Foundation begründete die Wahl des Müncheners Ingo Maurers mit seinem "langjährigen Arbeiten für eine technisch wie atmosphärisch hervorragende Lichtgestaltung". Ein verschüchterter Maurer nahm den Preis entgegen. Vor so vielen Leuten zu sprechen sei er nicht gewohnt: "Der Preis ist sehr schön, vielleicht entwerfe ich einen passenden Lampenschirm dafür." Was er mit dem Geld anfängt, darf sein Team mitentscheiden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben