Berlin : Stadtmenschen: Luxus in frischer Luft

Bi

Die erste Freiluft-Party der Saison fand auf der Terrasse der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik statt. "Wir hatten einfach so viele Zusagen, dass wir den Raum erweitern mussten," sagte die Direktorin des Brandenburger Hofs, Daniela Sauter. Eingeladen hatte sie als deutsche Präsidentin der Vereinigung exquisiter kleiner Luxus-Hotels, Relais & Chateau. Immerhin gibt es eine Erweiterung zu vermelden. Auch Burg Schlitz in Mecklenburg-Vorpommern hat es in die exklusive Vereinigung geschafft.

Obwohl es gelegentlich dann auch noch zu Stromausfällen kam, setzte das fliegende Büfett der Meisterköche Wolfgang Nagler, Thomas Martin und Patrick Auer schwer einholbare Standards. Demnächst vermählen sich die fliegenden Büfetts auf höchstem Niveau vielleicht mit preußischen Traditionen zu einer neuen, aparten Genussform. KPM-Chef Bernd Hollmann wird in einem guten Jahr über eine sehr Berlin-typische Festkulisse für 500 Leute verfügen. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird man in seinem Haus Champagner trinken können zwischen alten Porzellan-Brennöfen. Auch so waren die französischen Gäste angetan.

Der Prä sident der Vereinigung, Règis Bulot, pries die Schönheiten der deutschen Landschaft und fragte, warum die Deutschen überhaupt so oft das Land verlassen. Könnte es eventuell am Wetter liegen? Immerhin macht es fit für winterliche Herausforderungen. Die Terrasse blieb bis in den späteren Abend hinein ein beliebter Rückzugsort.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar