Berlin : Stadtmenschen: Miss Marple ärgert sich

UA

Sonntagabend, Komische Oper. Pflichtbewusst wird das Premieren-Büffet im ersten Rang bewacht, obwohl keiner der Gäste zu Übergriffen infolge spontaner Party-Laune tendiert. "Der Widerspenstigen Zähmung", die kräftig ausgebuhte Uraufführung des scheidenden Ballettchefs Richard Wherlock, hatte vor allem die Lust auf eine ausgelassene Feier gezähmt. Die grüne Kulturpolitikerin Alice Ströver wurde ihrem Ruf als Miss Marple der Berliner Kulturpolitik gerecht, machte aus ihrem Ärger keinen Hehl und verschwand. Länger hielt es SPD-Fraktionschef Klaus Wowereit aus und lauschte den Worten des Intendanten Albert Kost, der beteuerte: "Die Zukunft des Balletts ist gesichert". Euphorie vermochte er nicht auszulösen. Im Gegenteil: Hätte es Freibier gegeben, manch einer wäre an diesem Abend wohl abgestürzt.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben