STADTMENSCHEN : Mit neuem Vergnügen

Foto: Mike Wolff
Foto: Mike Wolff

Für den Film entdeckt zu werden, das war ein Kindertraum der frühen Hollywood-Jahre, der bis heute omnipräsent ist. Der perfekte Ort, entdeckt zu werden, war am Donnerstagabend definitiv das Restaurant Auster im Haus der Kulturen der Welt. Dort trafen sich beim dritten Produzentenfest Entscheider und Akteure der Deutschen Filmwirtschaft. Berlinale-Chef Dieter Kosslick war nach einem Krankenhausaufenthalt wieder gewohnt bester Dinge und voller Pläne. Besonders freuten ihn das internationale Interesse am Kulinarischen Kino und damit einhergehende Exportchancen einer Idee, die ihm besonders am Herzen liegt. Vergnügt plauderte er unter anderem mit der Präsidentin der Deutschen Filmakademie Iris Berben. Auch Staatsminister Bernd Neumann und die Schauspieler Udo Kier, Heike Makatsch, Andrea Sawatzki und Til Schweiger waren dabei. Der Vorstandsvorsitzende des Produzentenallianz-Gesamtvorstandes, Alexander Thies, begrüßte Ehrengast Hannelore Kraft nicht nur in ihrer Eigenschaft als Bundesratsvorsitzende. Als Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen repräsentierte sie einen der wichtigsten Filmstandorte des Landes. Natürlich gibt es unter den verschiedenen Standorten auch Eifersüchteleien. Zu den wichtigsten Zielen der Produzentenallianz gehört es, faire Wettbewerbsbedingungen für den Medienmarkt insgesamt zu schaffen. Die verträumte Atmosphäre an der Spree gab der hochkarätigen Gesellschaft einen entspannten Rahmen. Und die Mücken erinnerten daran, dass es endlich wieder Sommer ist. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben