Berlin : Stadtmenschen: Mittermaiers Einsatz

tabu

Was wäre bloß, wenn...? Wenn es am Sonntagabend weiter wie aus Kübeln geschüttet hätte? Dann hätten die 22 000 Fans in der Waldbühne nicht nur zu hören bekommen, dass die Söhne Mannheims als Vorgruppe von U2 gestrichen worden sind, sondern auch das ganze Konzert. Das Konzert, das schon im März ausverkauft war. Das Konzert, zu dem Klaus Wowereit gekommen war, um Bono wahrhaftig auf dem herzförmigen Laufsteg im Publikum hin und her rennen zu sehen. Der Menge wäre entgangen, wie der kleine Ire ein Mädchen mit einem Ramones-T-Shirt aus der Menge zog, um mit ihr zu schlendern und zu schwofen. Und alle hätten den Kabarettisten Michael Mittermaier verpasst. Der Münchner, der eigentlich angereist war, um die Band live zu genießen war kurzerhand für die Söhne Mannheims eingesprungen. Die hatten ihren Auftritt wegen des Regens gestrichen und Mittermaier machte so lange den Unterhalter. Gott sei Dank!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben