Berlin : Stadtmenschen: Musical-Mode

ded

Mittwochabend, Bayerische Landesvertretung. Ein Kleid, das sich noch nicht entschieden hat, ob es etwas zeigen will oder nicht. Ein Hut, unter dessen Koketterie man als Frau nur noch zu lächeln braucht: Catharina Zwerenz schlägt an Eleganz alles - vor und auf dem Laufsteg. Ihr Begleiter, der Regisseur Robert van Ackeren, legt als solcher natürlich "gesteigerten Wert auf Äußeres" und spricht über die "Geschöpfe, die wir für den Film hergestellt haben." Ein Herr, der beim Rock-Radio die Hosen anhat, kommentiert Ausschnitte. Wöhrl-Moden zeigt eine Musical-Mode-Show. Mit buntem Licht, Gesang und Trockeneis. Die Mode-Musical-Show hat schon in einigen Städten gastiert, Autohäusern, Modehäusern, Nürnberg, Dresden. Trainingsanzüge, Bade- und Abendmoden tanzten mit ihren Models herum und vervielfachten sich in der gläsernen Decke. "Who wants to live forever"? Singt dazu jemand von der Bühne. Udo Walz kichert in sich hinein. Dagmar Wöhrl, die Frau des Modekaufhauschefs, Bundestagsabgeordnete der CSU und ehemalige Miss Germany ergreift seine Hand. Die Mode wird mit "tragbar" gelobt. Und, so viel scheint nach dieser Show erwiesen: Wenn man in ihr tanzt, fällt auch nicht ein einziger Knopf ab. Und das spricht doch für Qualität, oder?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben