Berlin : Stadtmenschen: Nacht der Sterne

tabu

"Buona sera, tutti bene?" Na, wenn dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses, Walter Momper, ein paar Brocken Italienisch entfleuchen - und das während der Berlinale - dann ist doch klar, welche Feier er besucht, oder?: Die italienische Filmgala im Hotel Steigenberger. Wie jedes Jahr verzaubert die "Notte delle Stelle", die "Nacht der Sterne", die Gäste mit einer langen Nacht.

Das Gala-Dinner gilt als legendär. Im Hintergrund ertönt Musik von Eros Ramazotti, einen Tick zu laut. Nach dem Dessert hat Maestro Massimo Mannozzi, Organisator und Edel-Gastronom, seinen Auftritt. Er verleiht den "Premio Bacco", die von ihm erfundene Trophäe, diesmal an Gudrun Landgrebe und Mario Adorf. Die Schauspielerin bedankt sich auf Italienisch - das mögen die Gäste. Der Halb-Italiener Adorf spricht Deutsch. Aber das macht nichts. Schließlich lieben ihn die Italiener - nicht erst seit "Allein gegen die Mafia".

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben