Berlin : Stadtmenschen: Napoleon Seyfarth gestorben

Der Berliner Autor und Lebenskünstler Hans "Napoleon" Seyfarth ist im Alter von 47 Jahren gestorben. Seyfarth sei am Wochenende den Folgen seiner Aids-Erkrankung erlegen, teilte der Berliner Verlag Edition Dia am Mittwoch mit. Seyfarth hatte 1990 mit seiner Autobiografie "Schweine müssen nackt sein. Ein Leben mit dem Tod" Aufsehen erregt. Das Buch war eines der ersten größeren Werke deutscher Belletristik zum Thema Aids. Bis zuletzt habe er alle Therapien abgelehnt, hieß es. In den letzten Jahren widmete sich Seyfarth als "Langzeitüberlebender" den Vorbereitungen seines eigenen Todes und sorgte so immer wieder für Schlagzeilen. Zum Beispiel kaufte er sich einen Sarg, den er in seiner Wohnung als Sektkühler verwendete, und weihte schon dieses Frühjahr seine Grabstätte ein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben