Berlin : Stadtmenschen: Nikolaus Überraschung

hema

Berliner Lions Clubs in diesen Tagen. Nicht nur zu Weihnachten bemühen sich die Berliner Lions Clubs unter dem Motto "we serve" um Hilfsbedürftige, aber in dieser festlichen Zeit eben doch besonders. Die Damen des 1994 gegründeten Lions Club Berlin Bellevue zum Beispiel verkauften nun auf dem Weihnachtsmarkt an der Zehlendorfer Grunewaldkirche 200 Weihnachtsstollen, die ihnen der renommierte Mannheimer Konditor Herdecker zum Selbstkostenpreis gebacken hatte. Der Erlös des Kuchen-, Glühwein- und Weihnachtsschnapsausschanks kommt der Charlottenburger Beratungsstelle für obdachlose Jugendliche zu Gute. "Wir organisieren zum dritten Mal dort eine Weihnachtsfeier", sagte Elke Mähliß, die Präsidentin des Lions Club Bellevue. Die Tombola auf einem Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende hat im Lions Club Berlin Luisenstadt schon Tradition - diesmal waren die Damen in Schmargendorf dabei. Auch für den heutigen Nikolaustag haben sie etwas geplant - die Galerie Leo.Coppi in den Hackeschen Höfen bekommt besonderen Besuch. Acht krebskranke Kinder aus Tschernobyl, die im Klinikum Buch mit Unterstützung auch dieses Lions Clubs aus Mitte behandelt werden, machen einen Ausflug in die Hackeschen Höfe und sehen sich bei Doris Leo und Helle Coppi die aktuelle Ausstellung mit Werken von Reinhard Stangl und Sylvia Hagen an. Das Ost-Berliner Galeristinnen-Duo Leo und Coppi gehört zu den Gründungsmitgliedern des 1992 gegründeten Lions Club Berlin Luisenstadt. Mit seinem ehrenamtlichen Engagement gehören die Lions Clubs der Stadt zu den couragiertesten Vereinen, die sich für soziale Belange einsetzen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben