Berlin : Stadtmenschen: Özdemir ganz offen

exl

"Leaders of tomorrow" lud Großritanniens Botschafter Sir Paul Lever zum Dinner in seine Residenz in Grunewald. "Ist man erst einmal über dreißig, verändert man sich mental kaum noch", erklärte der Gesandte am Montagabend vor 52 Teilnehmern der Young Königswinter Conference. Seit 41 Jahren treffen sich zu diesem einwöchigen Seminar alljährlich junge Briten und Deutsche in Berlin. Teilnahmebedingung: Die Aspiranten müssen eine Führungsposition vorweisen können (oder wahlweise einen Studienplatz an einer englischen der Eliteuniversitäten) und sie dürfen nicht älter sein als 30. In Grunewald haben die jungen britischen Talente Gelegenheit, Vertreter der Wirtschaft und der Politik alles zu fragen, was sie schon immer über Deutschland wissen wollten. Rede und Antwort stand beim Abendessen in der Botschaftervilla unter anderem der Grünenpolitiker Cem Özdemir, in sehr passablem Englisch. "Ich bin bei den Grünen für alles zuständig, was schiefläuft", erklärte er den staunenden Jura-Studenten aus Oxford. Der innenpolitische Sprecher der Fraktion im Bundestag war mit den britischen Trinkgewohnheiten noch nicht ganz vertraut und verwechselte Gin Tonic mit Mineralwasser. Nach zwei Gläsern wurden seine Berichte über den SPD-Innenminister Otto Schily immer variantenreicher. "How interesting", meinte Sir Paul dazu und lächelte diplomatisch unbestimmt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben