STADTMENSCHEN : Palazzo da, Ente auch

Immer, wenn in Berlin die Blätter fallen, tauchen Hans-Peter Wodarz und Christian Lohse auf, um die neue Palazzo-Saison zu eröffnen – inzwischen ein Fixpunkt im Stadtkalender. Und ebenso sicher wird es bei dieser Show im Spiegelzelt wieder Musik, Artistik und gebratene Ente geben. Palazzo 2011/12 wurde schon ausprobiert, und zwar erfolgreich in Amsterdam; Folkert Koopmans, der Chef des Ganzen, versprach aber eine den Berliner Verhältnissen angepasste Neufassung. Zweite Wahl wird die Show ganz sicher nicht sein, dafür spricht schon der Name des Hauptakteurs: Peter Shub, der weltbekannte Clown und frühere Roncalli-Star, wird das Programm zusammen mit der Broadway-erprobten Aktrice Amy Gordon präsentieren, Drahtseil, Jonglage, Kontorsion, Tisch-Akrobatik, was eben ins Zelt hineinpasst. Die Musik kommt wie im letzten Jahr von einer Live-Band.

Christian Lohse hat sich ein kongeniales Vier-Gang-Menü einfallen lassen, das in seinem Restaurant für die Presse vorab durchaus ausgezeichnet ankam: kleine Vorspeisen, dann gedämpfter Kabeljau mit Spitzkohl und grünem Curry, Entenkeule mit Sauerkraut und Karotten in Korinthenjus, abschließend Schokovariationen. Ein vegetarisches Menü ist ebenfalls verfügbar.

Die Premiere im Zelt am Humboldthafen ist für den 12. November vorgesehen, die Show soll dann bis 4.März durchgehend laufen, täglich außer montags. 8000 Karten seien schon verkauft, hieß es. Die Preise reichen wieder von 79,90 bis 139,90 Euro je nach Platz und Wochentag, darin ist das Menü enthalten, aber nicht die Getränke. Informationen und Tickets gibt es unter www.palazzo.org oder unter der Rufnummer 01805-388883. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar