Berlin : Stadtmenschen: Partymarathon für Reise-Fachleute

oew

Montagabend im Adlon und Oxymoron. Was die Berlinale für die Filmbranche, ist die ITB für die Tourismusindustrie - ein großer Partymarathon. In der Zielgeraden feierten die Kempinski-Hotels und Merian am Abend, bevor auf der Messe nur Fachbesucher zugelassen sind. Also kamen viele Fachleute zusammen. Im Adlon hatten Reto Wittwer, Kempinski-Präsident und Jürgen Owcza, Vize-Päsident der europäischen Kempinski-Sektion die Tische für einen Gala-Abend eindecken lassen. Grund genug haben die Hotelmanager schließlich schon, sich selber zu feiern, denn die Reiselust steigt und auch die Deutschen wollen ihrem Ruf als Reise-Weltmeister wieder gerecht werden. Da klingeln die Kassen und die Herzen der Manager schlagen höher. Auf den ITB-Partys kommen Fachleute zusammen, die aber nicht zwingend nur über ihre Profession reden.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

Auf der Merian-Party zum Beispiel wurde noch einmal die deutsche Vorausscheidung zum Grand Prix durchgekaut. Merian-Verlagsleiter Peter Rensmann ist ein Fan von Michelle. Sein Tipp: "Sie schafft es in Kopenhagen unter die ersten fünf." Topp, die Wette gilt. Der Abend stand allerdings unter einem ganz anderen Stern: Eine französische Nacht hatten die Reisefachleute versprochen und das hatte natürlich einen geschäftsnahen Grund: das neue Merian-Heft "Paris", aber auch das Internet-Portal Merian.de, das jetzt an den Start geht. Eine lange Nacht ist es geworden in dem Szene-Laden in den Hackeschen Höfen. Am Tag danach trafen sich die Fachleute wieder, verkatert, aber geschäftig: auf der Messe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben