STADTMENSCHEN : Programmgemäß gewählt

Walter Müller ist neuer Berliner ADAC-Vorsitzender

Die Nachfolge war intern längst geregelt, der Nachfolger bekannt. Doch amtlich ist es erst jetzt: Die Mitgliederversammlung des ADAC Berlin-Brandenburg hat Walter Müller am Wochenende zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 60-jährige gebürtige Badener, seit 1996 Direktor der Mercedes-Benz-Niederlassung Berlin, tritt damit die Nachfolge von Wolf Wegener an, der dieses ehrenamtliche Mandat nach 30 Jahren niedergelegt hatte. Werner von Scheven, bisher stellvertretender Vorsitzender, schied satzungsgemäß aus, bleibt aber Vizepräsident für Technik bis 2009. Als neuer Stellvertreter wurde Dieter Paris gewählt. Die Versammlung ernannte Wegener zum Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzenden sowie Scheven zum Ehrenvorstandsmitglied. Walter Müller war von 1998 bis 2000 auch Präsident von Hertha BSC; dieses Amt legte er nieder, als er sich von der Vereinsführung nicht mehr voll unterstützt sah. Sein Ziel für die Mannschaft, das Erreichen der Champions League, hatte er 1999 erreicht. Zu seinen Zielen für den ADAC hat er sich öffentlich noch nicht geäußert. bm

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar