STADTMENSCHEN  : Reden über Reagan

Foto: AFP/johan Macdougal
Foto: AFP/johan MacdougalFoto: AFP

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat sich dafür ausgesprochen, in Berlin einen Platz oder eine Straße nach Ronald Reagan zu benennen. Am 6. Februar wäre der 40. US-Präsident 100 Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren spricht der Minister am Sonntagabend um 19 Uhr in der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Im Anschluss an die Rede gibt es eine Podiumsdiskussion, an der unter anderem der frühere Regierende Bürgermeister Eberhard Diepgen und der ehemalige US-Botschafter John Kornblum teilnehmen. Zu der Veranstaltung mit dem Titel „Mr. Gorbachev, tear down this wall“ laden das Alliiertenmuseum und die Erinnerungsstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis (Genslerstraße 66) gemeinsam ein. Wegen begrenzter Platzkapazitäten werden Anmeldungen erbeten unter Telefon 98 60 82 413 oder unter info@stiftung-hsh.de. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar