STADTMENSCHEN : Redford zeigt sein Werk in Berlin

Wiedersehen macht Freude: Anfang September war Schauspieler Robert Redford schon mal auf Kurzbesuch in Berlin. Am nächsten Mittwoch macht er der Stadt erneut seine Aufwartung. Zwei Visiten, ein Anlass: Der schöne Robert hat einen neuen Film gedreht. „Von Löwen und Lämmern“ heißt der Streifen, der am 24. Oktober im Beisein von Tom Cruise in einer Sondervorführung für geladene Gäste im Kino „International“ gezeigt werden soll. Redford führte bei dem Drama nicht nur Regie, sondern übernahm wie Cruise, den er Anfang September am Rande des „Valkyrie“-Drehs besucht hatte, eine Rolle in seinem eigenen Werk. Er spielt den idealistischen Professor Dr. Malley, der seine Studenten auffordert, nach etwas Bedeutendem im Leben zu streben. Daraufhin melden sich die beiden ehrgeizigen jungen Männer Arian (Derek Luke) und Ernest (Michael Pena) freiwillig nach Afghanistan. Malley will die beiden von ihrem Vorhaben abbringen, scheitert aber. Währenddessen versucht Präsidentschaftskandidat Jasper Irving (Cruise), eine ehrgeizige Journalistin (Meryl Streep) mit einer brisanten Story zu manipulieren, die das Schicksal der beiden Afghanistan-Soldaten besiegeln könnte. Schwerer Stoff also, den „Spiegel“-Chefredakteur Stefan Aust nach der Aufführung mit den Akteuren diskutieren will. ling

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben