STADTMENSCHEN : Ritter mit Taktstock

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Nun ist der Sir auch noch ein Chevalier: Simon Rattle, der britische Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, wurde am Montag vom französischen Botschafter Bernard de Montferrand zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. In der Tat hat sich Rattle gerade in seinen Berliner Jahren intensiv für die Musik der Grande Nation eingesetzt, in den vergangenen Sommern beglückte er mit seinem Orchester die Besucher des Festivals von Aix en Provence mit Wagners „Ring des Nibelungen“. Bei einer kleinen Zeremonie in der Botschaft am Pariser Platz, bei der ein Staatsdiener in Galauniform für den nötigen Pomp und der Botschafter mit einer launigen Rede für entspannte Atmosphäre sorgte, nahm der neue Chevalier de la Légion d’Honneur den Orden am roten Band entgegen. Zu den Gratulanten zählten neben Philharmoniker-Intendantin Pamela Rosenberg und Orchestervorstand Stefan Dohr unter anderen Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, der auch Mitglied im Stiftungsrat der Philharmoniker ist, Kulturstaatssekretär André Schmitz, Joachim Sartorius, der Leiter der Berliner Festspiele, die Vorsitzende des Bundestagskulturausschusses, Monika Grütters, sowie Konzerthaus- Chef Sebastian Nordmann und ROC-Intendant Gernot Rehrl. F. H.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben