Berlin : Stadtmenschen: Salon eines Multitalents

Bi

Eigentlich nennt Commerzbank-Chef Folker Streib seinen Salon "Herrenabend". Diesmal waren aber auch Damen dazu geladen, und von den Ursprüngen der Veranstaltung kündeten allenfalls die reichlich herumgereichten Tabletts mit feinen Obstbränden. "Menschen zusammenbringen", das ist nach Streibs tiefer Überzeugung eine der wichtigsten Aufgaben des Managers und seine persönliche Passion. Dabei achtet er gern darauf, dass die Neu- und Alt-Berliner, die bei ihm zusammenkommen, einander viel zu sagen haben, denn Small-Talk ist ihm ein Graus.

Die Gespräche, die unter anderem Unternehmer Hartwig Piepenbrock und Ehefrau Maria Theresia, Jochen und Mania Feilcke, August P. von Joest mit seiner britischen Ehefrau und viele andere führten, wirkten tatsächlich überdurchschnittlich lebhaft. Und ein Sammler mit einem guten Blick sei er auch, urteilten einige Eleven in der Runde. Irrtum, die schönen Bilder an der Wand hatte der Banker alle selbst gemalt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben