STADTMENSCHEN : Schwungvoll Gutes tun: Promis golften am Wannsee

Das Wetter spielte schon mal mit: Bei strahlender Sonne zog es am Montag mehr als 100 Teilnehmer auf das Grün des Golf- und Land-Clubs Berlin Wannsee – zur traditionellen „Mercedes Golf-Trophy“. Zu den prominenten Startern gehörte auch Ulla Kock am Brink, die für die Fotografen gut gelaunt auf ihren Schläger biss, vielleicht um zu prüfen, ob der stabil genug war für ihre harten Abschläge. Neben der Moderatorin golften auch Ex-Zehnkämpfer Christian Schenk mit, der ehemalige britische Botschafter in Berlin, Sir Peter Torry, Musikproduzent Bernhard Kurz sowie Rainer Schwarz von der Berlin Brandenburg Flughafen Holding GmbH und Clubpräsident Frank-Peter Muschiol. Unternehmer Heinz Dürr war abends dabei, seine Frau Heide spielte mit für den guten Zweck. Begrüßt wurden alle Teilnehmer von Walter Müller, Gastgeber und Direktor der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin. Der hatte auch den Startschuss gegeben. Zehnkämpfer Schenk spielte so gut, dass Sir Peter Torry symbolisch vor ihm auf die Knie sank. Dank der Golf-Trophy gingen 6800 Euro an die „Laureus Sport for Good Foundation“, Charity-Partner seit 2003. In Deutschland finanziert und unterstützt Laureus sieben soziale Sportprojekte, die mit Angeboten wie Boxen, Eishockey, Fußball und Golf hunderte Jugendliche aus sozialen Brennpunkten fordern und fördern. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben