STADTMENSCHEN : Soziale Unternehmen geehrt

Seit 2004 stellen Eric Schweitzer und Stephan Schwarz, die Präsidenten von IHK und Handwerkskammer, jedes Jahr aus ihrer Privatschatulle 10 000 Euro zur Verfügung, um Unternehmen zu ehren, die sich im betrieblichen Alltag durch soziales und bürgerschaftliches Engagement auszeichnen. Benannt ist der Preis nach Franz von Mendelssohn, Bankier und IHK-Präsident von 1914 bis 1931. In diesem Jahr wurde der Preis Gabriele Sawitzki zuerkannt, die die Rixdorfer Schmiede zu einem wichtigen Neuköllner Begegnungszentrum machte. Der zweite Preis ging an die Gasag für ihre Förderung der Academy, einer Bühnenkunstschule in Kreuzberg. Der dritte Preis wurde an Pino Bianco und seine Mutter überreicht, die in ihrer Trattoria a Muntagnola die Integrationskita aus der Schöneberger Fuggerstraße unterstützen. Einen Sonderpreis erhielt die Firma Gerätebau Herbert Knauer für ihre familiengerechte Beschäftigungspolitik. apz

0 Kommentare

Neuester Kommentar