STADTMENSCHEN : Stattliche Spende

Tief in der Nacht konnten die Veranstalter Bilanz ziehen – und zufrieden sein. Bei der 8. Benefizgala von Alba im Grand Hyatt waren 240 000 Euro zusammengekommen, ein neuer Rekord. „Wir sind stolz und glücklich“, sagte Alba-Vorstand Eric Schweitzer, der zusammen mit seinem Bruder Axel Schweitzer die Gala 2001 ins Leben gerufen hatte. 350 Gäste hatte der Vorstand am Freitagabend geladen. Jeder musste 288,88 Euro spenden, um die bunte Show zu sehen, bei der Gayle Tufts und viele Musiker und Bands auftraten – ohne Gage. Allein so waren schon vorher gut 125 000 Euro zusammengekommen; weitere 115 000 Euro spendeten die Gäste schließlich am Abend selbst. Das Geld geht nun an „Kinderleben“, den Verein zur Förderung der Tagesklinik für krebskranke Kinder. Jeder Cent helfe, das Leid der Kinder und ihrer Familien zumindest ein wenig zu lindern, sagte Eric Schweitzer im Großen Ballsaal des Hotels am Marlene-Dietrich- Platz. Die gesamten Einnahmen fließen ohne einen Cent Abzug direkt in die Projekte des Vereins. Bislang seien allein durch die Alba-Benefizgalas 1,3 Millionen Euro an Spendengelder zusammengekommen. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar