Berlin : Stadtmenschen: Steppen was das Zeug hält

hema

Schiller-Theater, Mittwochabend. Irischer Stepptanz bringt seit fünf Jahren überall volle Häuser - jetzt setzte das Gastspiel "Magic of the Dance" im Schiller-Theater diesen Erfolg fort. Riverdance, Lord of the Dance, längst hat der Besucher den Überblick verloren, wer da oben steppt. Hauptsache, es steppt. Der ehemalige Riverdance-Solist Michael Flatley soll sich innerhalb von zwei Jahren in die Riege der reichsten Männer Großbritanniens gesteppt haben. Am Mittwochabend liess sein Kollege und Konkurrent nun die Sohlen knallen - mit 40 so genannten Tapps in der Sekunde ist Stepp-Weltmeister Michael Donnelan augenblicklich der schnellste Irish-Tapp-Tänzer der Welt. Wer dabei denkt, die lauten "clicks" werden mit Metallplatten erzeugt, liegt falsch. Metall ist den irischen Stepptänzern verboten, die stattdessen auf Fiberglasabsätzen ihre Tänze absolvieren. Und dabei den Bühnenboden schonen - das Material hinterlässt keine Kratzer. Zur Premierenfête im Foyer des Schiller-Theaters gaben Michael Donnelan und der in Berlin nicht nur als Gastdozent an der Staatlichen Ballettschule bekannte Sven Göttlicher gemeinsam nochmals eine kleine Steppeinlage, bei der man den Künstlern aus nächster Nähe auf die flinken Füsse sehen konnte. Nicht alle, die man dazu geladen hatte, waren gekommen. Franziska van Almsick jedenfalls war nicht dabei und die auf vielen Events an ihrer Karriere bastelnde Ariane Sommer vielleicht etwas Besseres vor. Ex-Wirtschaftsminister Günter Rexrodt und Ehefrau Ingrid hielten dafür die Prominenz der Gästeliste aufrecht, auch Fernsehautor Wolfgang Menge, Juwelier David Goldberg und PR-Gräfin Isa von Hardenberg. Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko war mit Freund Daniel Fehlow gekommen, der durch "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekannt wurde. Ob die wegen schlechter Form in dieser Saiosn nicht wettkämpfende 22-jährige Düsseldorferin künftig mit Stepptanz bekannt werden will, muss offen bleiben. Wie auch Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust liess sich auch Tanja Szewczenko von Donnelan den Kick mit den "clicks" zeigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar