Berlin : Stadtmenschen: Stromleute gaben Bücher-Fest

hema

Die Einladung verwirrte zunächst: Energie Baden-Württemberg lud am Donnerstagabend in seine Räume im Sony Center, um eine Bücher-Sendung mit Alice Brauner-Orthen zu feiern. Hintergrund: Der Energiekonzern sponsert die ntv-Sendung "Seite 17". Darin plaudert Alice Brauner mit Autoren über deren neue Bücher - zum Beispiel heute um 9 Uhr 35 und morgen um 17 Uhr 35 mit Paul Spiegel, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland. Der stand auch auf der ehrgeizigen Gästeliste, die daran scheiterte, dass Berlin an mehreren Stellen feierte. Dietrich Birk und Manfred Volker Haberzettel bekamen als gastgebende Stromleute trotzdem genug Kontakte - unter anderen mit ntv-Chefredakteur Helmut Brandstetter, "Zeit"-Geschäftsführer Rainer Esser, Krimi-Autorin Thea Dorn und der Party organisierenden Isa Gräfin von Hardenberg. Die musste mal nicht arbeiten und war privat als Partyhopperin unterwegs - gesehen werden, gehört zum Business. Bei den Brauners um Artur und Maria gehört Familiensinn zum Business. Tochter Alice, die ihre Gäste mit literarischen Kindheitserinnerungen erheiterte - "andere wuchsen mit Grimms Märchen auf, ich mit den Drehbüchern meines Vaters" - konnte sich darauf verlassen: Wenn der Abend zu steif bleibt, schreitet die Verwandtschaft zur Tat: Cousine Sharon sang, was es im Frühjahr auch auf ihrer ersten CD zu hören gibt, danach tanzte alles, was Brauner hieß. Fit für diese Familieneinsätze hält sich die anscheinend alterslose Mutter Maria mit eisernem Bodybuilding. Die Baden-Württemberger haben daheim was zu erzählen - ihre Fete endete wie alle, wenn "Atze" und Anhang aufreten - spätnachts mit Wodka und Kasatschok.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben