STADTMENSCHEN : Tagesspiegel verlost Premierenkarten

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Wieder einmal wird der rote Teppich ausgerollt, diesmal am Dienstagabend vor dem Cinema Paris am Kurfürstendamm – etwas anderes käme ja auch gar nicht infrage. Schließlich war Kultautor Boris Vian, der 1959 gestorbene Autor der Romanvorlage des Films „Der Schaum der Tage“ , Franzose. Und aus Frankreich kommen auch Regisseur Michel Gondry und seine Hauptdarstellerin Audrey Tautou. Die spielte sich erst mit „Die fabelhafte Welt der Amélie“ in die Herzen des Publikums, durfte dann in „Mathilde – Eine große Liebe“ extragroße Gefühle zeigen und spielte die Titelfigur in „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“ so überzeugend, dass sie gleich Nicole Kidman als Werbefigur für Chanel Nº 5 ablösen durfte. Jean-Pierre Jeunet, den Regisseur des passenden Werbespots, kannte sie gut: Er hatte mit ihr bereits die fabelhafte „Amélie“ gedreht.

Nun also Vian, Gondry und „Der Schaum der Tage“, ein erstmals 1946 erschienener Roman, eine ins Surreale neigende Liebes- geschichte, die sich beim Publikum nur langsam durchsetzte, erst in den sechziger und siebziger Jahren zum Kultbuch aufstieg. Zur Premiere mit Tautou und Gondry verlost der Tagesspiegel zwei mal zwei Karten. Wer Interesse hat, maile dies bitte unter dem Stichwort „Schaum“ bis diesen Montag, 15 Uhr, an verlosung@tagesspiegel.de. Die Gewinner werden gleich benachrichtigt. Bitte die Telefonnummer nicht vergessen. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben