Berlin : Stadtmenschen: Türkisch männlich

suz

Mittwochabend, Glashaus der Arena in Treptow. Uhhh, uhhh, ich Mann, du Frau! Wieso haben Frauen eigentlich immer kalte Füße? "Ganz schön aufgeregt", war der Regisseur und Schauspieler Aykut Kayacik (Schimanski, Tatort, Die Wache) bei der Premiere der Theateraufführung "Caveman". Wie wird das türkische Publikum reagieren, wenn Schaupieler Olcay Ekinci in dem Solostück von Rob Becker die ureingensten Beziehungsprobleme westeuropäischer Männer auf Türkisch erklärt? Es gab tosenden Beifall und Standing Ovations für "Magara Adami" vom geladenen Publikum - trotz der Plastikstühle und des leicht unterkühlten Theatersaals. Etwa 400 Berliner Türken waren gekommen, aber auch einige deutsche Freunde und Kollegen der beiden Akteure. Die Tageszeitung Hürriyet und das türkische Lokalfernsehen TD hatten für die von ihnen präsentierte Veranstaltung geworben.

Die Lobeshymnen fanden auch nach der Aufführung kein Ende. Denn anschließend traf sich ein familiärer Kreis im Restaurantschiff "Hoppetosse" gleich neben der Arena zum Buffet, wo es weiter Komplimente hagelte. Für alle war es ein erkenntnisreicher Abend: Caveman auf Türkisch. Das ist wirklich möglich.

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben