Berlin : Stadtmenschen: Welt voller Mythen

tabu

Die Welt des schwedischen Künstlers Kjell Engman ist voller Mythen. Seine Geschichten erzählt er mit Glas-Skulpturen, die er hauptsächlich für die schwedische Glashütte Kosta Boda anfertigt. 20 Exponate - allesamt Unikate - sind noch bis Mitte Dezember im Studio-Haus Rosenthal, Kurfürstendamm 226, zu sehen. Zwischen 3000 und 6000 Mark kosten die Kunstwerke, die der Schwede am Donnerstagabend persönlich in einer kleinen Vernissage bei Lachs und Tuborg-Bier präsentierte. "Für unser Auge ist es kaum erkennbar, wenn ein Fisch aus dem Wasser springt. Mit meinen Glas-Skulpturen versuche ich diesen Moment festzuhalten." Das Motto des 54-Jährigen, der mit seinem Bart und der runden Brille ein wenig so aussieht wie der Deutschrocker Klaus Lage: "Ich stelle das Material und die Fantasie auf die Probe."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben