STADTMENSCHEN : Wen Mario Barth am liebsten hat

So’n Barth. Der Star im Stadion. Foto: dpa
So’n Barth. Der Star im Stadion. Foto: dpaFoto: dpa

Erst gab’s Zoten, dann ein Feuerwerk. Vor 70 000 Zuschauern brachte Comedian Mario Barth am Sonnabend im Olympiastadion sein Programm „Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch!“ auf die Bühne. Zwischendurch gesellte sich Freund und Hip-Hopper Sido zu ihm – beide rappten ihr selbst geschriebenes Stück „Ick liebe Dir“, eine Liebeserklärung an Berlin. Darin betreiben sie einen internationalen Städtevergleich – mit erhellenden Zeilen wie „In Paris reden alle über liebe Sachen, doch bei uns hier in Berlin woll’n wir Liebe machen.“ 2008 hatte Barth schon mal das Stadion gefüllt und es so ins Guinness-Buch geschafft. Das Lied ist aber kein Dank für diesen Ruhm, verrät Barth. Vielmehr meine er jedes Mal, wenn er von „Berlin“ schwärme, eigentlich jemand ganz anderes: seine Freundin.Tsp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben