Berlin : Stadtmenschen: Wolle mischt mit

tabu

Mittwochnacht. 90 Grad. Unklar ist, ob die Leute klatschen, weil die Kiss FM-Moderatoren Dirty Dani und Caesar die Bühne betreten, oder weil endlich - mit über einer Stunde Verspätung - die Show beginnt. Kurz vor Weihnachten handelt es sich nicht um irgendeine Show, sondern um "Promis for Benefit": Stars und Sternchen wollen eine halbe Stunde Cocktails mixen für die Berliner Aids-Hilfe. Das Eintrittsgeld (69 Mark), freiwillige Spenden für die Drinks und der Tombola-Erlös kommen Kindern zugute, die von HIV oder Aids betroffen sind. Für sie soll im nächsten Jahr eine Reise organisiert werden. Als erstes Mix-Team dürfen die Sternchen der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", Hendrik Borgmann und Rhea Harder, zum Shaker greifen. Schon bald stehen ihnen beim Caipirinha-Mixen die Schweißperlen auf der Stirn, weil sich massenhaft durstige Partygäste vor dem Tresen drängeln. Nicht leichter haben es Party-Girl Ariane Sommer und Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner, den Dirty Dani keck als "Wolle Branoner" ankündigt. Während Wolle die Ärmel seines weißen Oberhemdes fachmännisch hochkrempelt und die Martinis mixt, setzt Ariane Sommer ihr Blendax-Anti-Belag-Lächeln auf und hält immer wieder ein Stück Obst in die Kameras. Im Laufe des Abends shaken für den guten Zweck unter anderem noch Schauspielerin Anne-Sophie Briest, Moderator Thommy Wosch, Schauspielerin Dennenesch Zoudé und Pamela-Anderson-Double Ina Werner. Rund 26 000 Mark bringt das Gemixe ein - wenigstens dafür hat es sich gelohnt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar