Berlin : STADTMENSCHEN

-

Die Amerikaner können es immer noch am besten. USBotschafter William R. Timken und seine Frau Sue hatten sich extra gruselig verkleidet, als sie am Donnerstagabend die Kinder von Botschaftsangehörigen in ihre gespenstisch hergerichtete Residenz einluden. Die beiden haben sechs Kinder und sieben Enkel – also reichlich Gelegenheit zum Üben gehabt.

Die Kinderfreundlichkeit des Botschafters zeigte sich auch am Freitag, als er, wieder unverkleidet, den jüdischen Kindergarten Gan Israel besuchte, um seine Freude über das wachsende jüdische Leben in Deutschland auszudrücken. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben