Stadtplanung : Podiumsdiskussion mit dem neuen Bausenator

Wie geht es weiter mit der A 100? Was wird aus dem Flughafen Tegel? Diese und andere Fragen soll die Diskussion zum Thema Stadtentwicklung beantworten, zu der der Tagesspiegel seine Leser in die Urania einlädt. Gesprächspartner ist der neue Bau- und Verkehrssenator Michael Müller (SPD).

Neu im Amt. Michael Müller (SPD) ist Senator für Stadtentwicklung.
Neu im Amt. Michael Müller (SPD) ist Senator für Stadtentwicklung.Foto: Mike Wolff

Bezahlbare Wohnungen sichern, Berlins städtebauliche Potenziale entwickeln und die europaweit modernste Infrastruktur schaffen – das sind nur drei Ziele, die sich die rot-schwarze Koalition für die nächsten fünf Jahre vorgenommen hat. Michael Müller (SPD) ist als neuer Senator für Stadtentwicklung und Umwelt verantwortlich für die Umsetzung dieser ehrgeizigen Pläne: Die Verlängerung der umstrittenen Autobahn A 100 gehört ebenso dazu wie die Nachnutzung des Flughafens Tegel. Wie sich Berlin verändern wird, wie der Senat anspruchsvolle Architektur statt Billigbauten durchsetzen will und was auf die Mieter bei der energetischen Sanierung zukommen wird, sind Themen der gemeinsamen Veranstaltung von Architektenkammer Berlin und Tagesspiegel am kommenden Donnerstag in der Berliner Urania. Der Senator und SPD-Landesvorsitzende Müller präsentiert erstmals seine Vorstellungen und stellt sich den Fragen von Stadtplanerin Dr. Ursula Flecken und Gerd Nowakowski, Leitender Redakteur des Tagesspiegels. Die Veranstaltung beginnt am 19. Januar um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Tsp

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben