Update

Star aus "Is mir egal"-Video : BVG-Rapper Kazim Akboga ist tot

"Is mir egal": Das Werbevideo der Berliner Verkehrsbetriebe machte Kazim Akboga Ende 2015 deutschlandweit bekannt. Nun ist er mit 34 Jahren gestorben. BVG-Chefin Nikutta ist bestürzt.

von
Kazim Akboga.
Kazim Akboga.Foto: imago/Thomas Lebie

Sänger und Comedian Kazim Akboga, der mit dem BVG-Video "Is mir egal" bekannt wurde, ist gestorben. Das gab sein Management Dienstagvormittag bekannt: "Leider müssen wir den Tod von Kazim Akboga bestätigen. Wir sind sehr traurig, da wir mit ihm einen lieben Mitmenschen und einen begabten, sehr intelligenten und hochsensiblen Künstler verloren haben", heißt es in einer Stellungnahme seiner Agentin May-Brit Stabel. Zu den Umständen seines Todes wolle man keine Informationen bekanntgeben.

Der Werbefilm der BVG wurde seit der Veröffentlichung im November 2015 über 9,3 Millionen mal angesehen und machte Akboga deutschlandweit bekannt.

Auch die BVG zeigte sich am Dienstag bestürzt. „Wir haben Kazim als kreativen und humorvollen Menschen kennen und schätzen gelernt. Als einen, der einfach zu uns und unserer Stadt passte“, schriebt BCG-Chefin Sigrid Nikutta in einer Pressemitteilung, Sie und alle Mitarbeiter würden ihn „ als unseren charmanten, toleranten und fröhlichen ’Kontrolleur’ in herzlicher Erinnerung“ behalten.

Er lebte in Neukölln und wurde 34 Jahre alt.

Autor

20 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben