Start in den Donnerstag : Kühle Temperaturen in Berlin, heiße Debatten im Parlament

Im Abgeordnetenhaus stehen Wahlkampf-Debatten an. In Tempelhof eröffnet eine Bibliothek für Geflüchtete. Unsere Übersicht für den Tag.

von
Es geht aufwärts. Das gilt zumindest für dieses Kind im Mauerpark, aber leider nicht für die Temperaturen.
Es geht aufwärts. Das gilt zumindest für dieses Kind im Mauerpark, aber leider nicht für die Temperaturen.Foto: Gregor Fischer/dpa

Am heutigen Donnerstag startet Berlin unterkühlt in den Tag. Im Laufe des Tages gibt es einen Sonne-Wolken-Mix bei maximal 12°Ct Und viele Termin - hier unsere Übersicht. 

Wahlkampf im Parlament: Am Vormittag tritt das Abgeordnetenhaus zusammen - natürlich sind die Perteien längst im Wahlkampfmodus. „Starkes Wachstum der Berliner Wirtschaft“, heißt das von der Koalition beantragte Debattenthema im Parlament. Hier kann sich die scheidende CDU-Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer noch einmal darstellen. Die Stunde der Opposition schlägt immer in der Fragestunde. Die Piratenfraktion hatte übrigens vergeblich das Thema „Es geht auch ohne Frank Henkel und Co. – Wie die CDU nicht mitregiert“ beantragt. Begründung: „Damit vor der nächsten Wahl niemand sagen kann, er hätte von nichts gewusst.“

Bücher für Geflüchtete: Im Flughafen Tempelhof eröffnet heute eine Bibliothek für Flüchtlinge. Auf dem Hangar 1, in der sich derzeit Berlins größte Notunterkunft befindet, soll ein Leseraum eröffnet werden. Unterdessen will der Paritätetische Wohlfahrtsverband heute ein Projekt „Work for Refugees“ vorstellen. Die langjährige Integrationsbeauftragte Barbara John wird dabei, so hört man, auch klare Forderungen an den Senat richten

Gewalt im Straßenverkehr vor Gericht: Ein vorbestrafter 35-Jähriger, der in zwei Fällen Fahrradfahrer attackiert und brutal geschlagen haben soll, kommt unter anderem wegen schweren Raubes auf die Anklagebank. Der Fall wird ab 9.30 Uhr im Kriminalgericht Moabit verhandelt (Turmstraße 91, Saal 537).

Schulcontainer mit Tücken: Heute wird am Nordrand Berlins, in Buch, ein Container aufgestellt - eine Modulbau-Oberschule. Es haben sich Stadtrat Jens-Holger Kirchner und Staatsekretär Engelbert Lütke-Daldrup angesagt. Und auch unsere Schulreporterin Susanne Vieth-Entus wird vor Ort sein - sie hat gehört, dass bei diesem Bau nicht alles einwandfrei geklappt hat. Mehr lesen Sie im Laufe des Tages bei www.tagesspiegel.de/berlin.


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben