Berlin : Startenor Villazón kommt in die Philharmonie

Tobias Schwartz

Als Partner von Anna Netrebko in der Salzburger „Traviata“ ist der Tenor Rolando Villazón endgültig zum Medienstar avanciert, der Blitzlichtgewitter auslöst, wo er auftritt. Im SAS Radisson-Hotel warb der Mexikaner jetzt schon für sein Berliner Konzert in der Philharmonie am 3. November – und genoss dabei sichtlich das Aufsehen, das er erregt. In perfektem Deutsch erzählt der Hobby- Karikaturist von seiner Familie: Die Urgroßeltern waren aus Österreich ausgewandert. Auf ihren Wunsch besuchte er eine deutsche Schule in Mexiko. Dort entdeckte er seine Liebe zur deutschen Literatur: Villazón outet sich als Fan von Thomas Mann, Franz Kafka und Günter Grass. Deutschland sei seine zweite Heimat, so der neue Superstar. Zwei Tage nach seinem Berlin-Gastspiel wird der Tenor übrigens erneut mit Anna Netrebko im Fernsehen auftreten, bei „Wetten, dass...?“. In Berlin soll Villazón künftig regelmäßig an der Staatsoper zu erleben sein, zum Beispiel in „Carmen“ oder in „L’elisir d’amore“. Außerdem will er seinen ersten „Tosca“-Cavaradossi unter Daniel Barenboim singen.

Villazón kommt am 3. 11. in die Philharmonie, Infos: www.deag.de, Tickets ab 30 Euro unter der Tel: 01805-332433.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben