Berlin : Stasi-Zuträger im Forster Kreistag

Forst - Bei drei Abgeordneten des Kreistags Spree-Neiße gibt es Hinweise auf eine frühere Zusammenarbeit mit der Stasi. Das hat ein Check der 50 Parlamentarier ergeben, wie der Vorsitzende der Prüfungskommission, Superintendent Michael Moogk, mitteilte. Bei den Abgeordneten handele es sich um den 59-jährigen Linke-Fraktionsvorsitzenden Diethelm Pagel, den 77-jährigen DSU-Abgeordneten Adalbert Gloyna und einen namentlich nicht genannten Abgeordneten. Der frühere Bürgermeister von Burg, Martin Schmidt (Linke), der Stasi-Kontakte zugegeben hatte, legte sein Mandat bereits zum 1. Februar nieder. Zwei der drei Abgeordneten hatten der Veröffentlichung ihrer Namen zugestimmt. Gegen den dritten gebe es vor allem „unredliche Verdächtigungen“, erklärte Moogk. Um ihn nicht zu diskreditieren, lehnte der Kreistag die Nennung ab. Die Fraktionen müssen jetzt entscheiden, wie sie mit den Betroffenen umgehen. dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben