Statistik : Fast jeder achte Berliner hat Schulden

Nur in Bremen haben sich noch mehr Einwohner verschuldet als in Berlin. Ein Ranking der Bundesländer verzeichnet in der Hauptstadt etwa 370.000 verschuldete Einwohner.

Die neuen Daten gehen aus dem am Donnerstag in Düsseldorf vorgestellten "Schuldneratlas Deutschland 2010" der Wirtschaftsauskunftei Creditreform hervor. Insgesamt gibt es etwa 370.000 Schuldner in der Hauptstadt. Am niedrigsten ist die Verschuldung der Studie zufolge in Bayern und Baden-Württemberg.

Berlin hatte laut Studie im Vergleich zum Jahr 2009 gegenüber den anderen Bundesländern mit 0,51 Prozentpunkten beziehungsweise 18.000 Menschen einen überdurchschnittlichen Anstieg der Schuldner zu verzeichnen. Lediglich in Sachsen-Anhalt fiel der Zuwachs deutlicher aus. Im Vergleich zu 2004 ging in Berlin allerdings die Zahl der Schuldner um insgesamt 26.000 deutlich zurück.

Laut Studie geraten in Deutschland immer häufiger junge Menschen und Frauen in die Schuldenfalle. Seit 2004 erhöhte sich der Anteil von Frauen an der Gesamtzahl aller Schuldner von 32 auf 39 Prozent. Allein in den vergangenen zwölf Monaten habe der Anteil weiblicher Schuldner um rund elf Prozent zugenommen, der von männlichen Schuldnern dagegen nur um etwa ein Prozent, sagte Creditreform-Vorstand Helmut Rödl. Dies sei nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Frauen häufiger als Männer in unsicheren Beschäftigungsverhältnissen arbeiteten und besonders unter der Konjunkturflaute gelitten hätten.

Besorgniserregend ist nach Einschätzung von Creditreform aber auch die deutlich wachsende Verschuldung unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Allein 2009 habe die Zahl der Betroffenen unter 20 Jahren um 38 Prozent zugenommen. Seit 2004 habe sie sich fast verdreifacht auf 197.000 junge Leute. Aber auch Altersarmut bei den über 70-Jährigen werde zunehmend zum Problem. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben