Statistik : Mehr Arbeitslose im Dezember

In Berlin und Brandenburg ist die Arbeitslosenquote im Dezember saisonbedingt wieder leicht gestiegen. Erfreulich ist die Entwicklung bei Erwerbslosen unter 25 Jahren.

Berlin In der Region waren 420.486 Menschen erwerbslos gemeldet, 5171 mehr als im Vormonat, aber 54.392 weniger als vor einem Jahr, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit mitteilte. Die Arbeitslosenquote lag bei 13,9 Prozent und damit um 0,2 Punkte höher als im November, aber um 1,9 Punkte unter dem Vorjahreswert.

Im Oktober waren in Berlin und Brandenburg knapp 1,82 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, 48.300 mehr als ein Jahr zuvor. Mit einer Steigerung um 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr liegt die Region den Statistikern zufolge um 0,6 Punkte über dem bundesweiten Durchschnitt von 2,1 Prozent. Eine positive Beschäftigungsentwicklung gab es vor allem im Dienstleistungssektor einschließlich Zeitarbeit (+20.600), im Gesundheitswesen (+8100) sowie im Verarbeitenden Gewerbe (+7700).

Weniger junge Arbeitslose

Im Land Brandenburg stieg die Zahl der Arbeitslosen den Angaben zufolge im Dezember auf 182.142. Das waren 3611 oder 2,0 Prozent mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich gegenüber November um 0,3 Punkte auf 13,5 Prozent. Sie lag damit aber um 1,9 Punkte unter dem Wert des Vorjahresmonats. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ging im Vergleich zum Vorjahr um 17,5 Prozent auf 20.015 zurück. Bei den über 55-Jährigen reduzierte sie sich gegenüber Dezember 2006 um 11,1 Prozent auf 23.939.

In Berlin waren im Dezember 238.344 Menschen arbeitslos gemeldet, 1560 oder 0,7 Prozent mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich gegenüber November um 0,1 Punkte auf 14,2 Prozent. Sie lag damit aber um 1,8 Punkte unter dem Vorjahreswert. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben