Berlin : Stau-Macher: Polizei und Bauverwaltung

KLAUS KURPJUWEIT

Abschleppverzicht auf Autobahn / Arbeiten in Rush-HourVON KLAUS KURPJUWEIT BERLIN.Mehrere zehntausend Autofahrer steckten gestern früh auf der Avus und der Stadtautobahn in einem kilometerlangen Stau, weil die Polizei einen nach einer Panne liegengebliebenen Lastwagen-Anhänger nicht sofort wegschaffen ließ.Verkehrssenator Jürgen Klemann (CDU) forderte danach Polizeipräsident Hagen Saberschinsky auf, dies in Zukunft nicht mehr zuzulassen.Fast gleichzeitig waren an der Potsdamer Brücke in Tiergarten die Zufahrtsstraßen ebenfalls dicht - dieses Mal, weil im Auftrag der Bauverwaltung (Chef ist Jürgen Klemann) mitten im Berufsverkehr Arbeiten stattfanden. Kleine Ursache - große Wirkung.Nach Angaben der Polizei trat an einem Lastwagen-Anhänger gegen 6.30 Uhr im Achsbereich ein Defekt auf.Der Fahrer hängte daraufhin den Wagen ab und ließ ihn auf der rechten Fahrspur der Stadtautobahn Richtung Norden kurz vor der Ausfahrt Jakob-Kaiser-Platz stehen.Dieses Verfahren sei in solchen Fällen üblich, sagte gestern ein Polizeisprecher. Die Polizei habe den abgestellten Anhänger dann gesichert und versucht, den Eigentümer zu ermitteln, was ihr nach einiger Zeit über ein Handy auch gelungen sei.Der Eigentümer habe dann versichert, er werde umgehend mit Ersatzteilen und zwei Fachleuten zur Schadensstelle kommen und den Anhänger reparieren.Die Polizei habe deshalb darauf verzichtet, ein Abschleppunternehmen zu rufen.Hier gelte nämlich, so der Polizeisprecher, das Prinzip der Verhältnismäßigkeit.Der Besitzer erschien jedoch nicht.Möglicherweise steckte er selbst im Stau, denn dieser reichte inzwischen auf der Avus bis zum Zehlendorfer Kreuz und auf der Stadtautobahn bis Tempelhof. Erst nach zwei Stunden forderte die Polizei den Abschleppdienst an, der dann um 9 Uhr erschien.Beim Bergen des defekten Anhängers gab es zusätzliche Einschränkungen für den Verkehr.Gegen 9.35 Uhr konnten dann wieder alle Spuren freigegeben werden - drei Stunden nach dem Abstellen. Klemann forderte danach die Polizei auf, in solchen Fällen das umgehende Abschleppen zu veranlassen.Gerade auf der hochbelasteten Stadtautobahn führe ein liegengebliebenes Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit zum Stau für Hunderttausende.Ein stundenlanges Suchen nach dem Eigentümer sei "absolut unakzeptabel". Gleichzeit war Klemanns Verwaltung aber selbst Stau-Macher an der Potsdamer Brücke, die saniert werden muß.Mitten im morgendlichen Berufsverkehr wurde die Baustelle eingerichtet.Warum keine andere Zeit ausgesucht worden war, ließ sich gestern nicht klären.Klemann hatte zuvor Staufreiheit in diesem Bereich versprochen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar