• Stau und Sperrung, Notdienst und Nachtbus - Was zum Jahreswechsel geöffnet oder geschlossen ist

Berlin : Stau und Sperrung, Notdienst und Nachtbus - Was zum Jahreswechsel geöffnet oder geschlossen ist

Ha/wik

Wie in jedem Jahr bieten wir unseren Lesern einen umfangreichen Service zum Jahreswechsel

Post

Am 31. Dezember werden die Briefkästen wie sonnabends, am 2. Januar 2000 wie sonntags geleert. Am Neujahrstag gibt es keine Leerung. Am 31. Dezember sind die Postfilialen in Berlin wie an Sonnabenden geöffnet, das heißt bis um 12 Uhr. Zusätzlich bietet die Post am Neujahrstag in den Filialen im Bikinihaus am Zoo (10 bis 24 Uhr), am Bahnhof Friedrichstraße (10 bis 20 Uhr am 25. und 8 bis 22 Uhr am 26.) und im Flughafen Tegel (10 bis 16 Uhr) einen Festtagsservice mit längeren Öffnungszeiten an.

Ärztliche Hilfe

Der Ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ist über Silvester und Neujahr im Einsatz. Unter Telefon 31 00 31 können Patienten rund um die Uhr einen Arzt anfordern oder dienstbereite Praxen und Erste-Hilfe-Stationen erfragen. Zudem sind auch die Ambulanzen der Krankenhäuser bereit, rund um die Uhr und ohne Anmeldung. Schmerzt ein Zahn, hilft der Notfalldienst der Kassenzahnärztlichen Vereinigung unter Telefon 89004-333. Hier erfährt man, welcher Dentist den Bohrer bereit hält.

Apotheken

Am Silvestertag haben die Apotheken in der Regel bis 14 Uhr geöffnet, manche nur bis 13 Uhr. Wer in der Nacht oder am Feiertag Medikamente benötigt, erfährt unter der Nummer 01141, welche Apotheke geöffnet hat. Ab 1. Januar gilt eine andere Servicenummer: 11880. Am Neujahrstag und am Sonntag 2. Januar haben etwa 50 über die Stadt verteilten Apotheken Notdienst. In allen Apotheken gibt es Aushänge mit den nächstgelegenen Dienst habenden Apotheken.

BVG

Die Busse der BVG fahren am Silvestertag bis gegen 22 Uhr wie sonnabends. In der Nacht gibt es das übliche Angebot an Nachtbussen. Alle Nachtbusse zum Hackeschen Markt werden zum Alexanderplatz verlegt. Auch auf vielen Tageslinien rollen in dieser Nacht Busse. Am Neujahrstag fahren die Busse tagsüber wie sonntags. Während der Ferien bis zum 4. Januar fahren viele Linien seltener, die Linien 223, 232, 285 und 376 gar nicht. Genauer informiert eine Broschüre, die bei BVG und S-Bahn gratis ausliegt. In der Innenstadt sind viele Linien von den Sperrungen für die Silvesterparty betroffen. Am 31. Dezember und 1. Januar sollte man besser U- und S-Bahn benutzen.

Die U-Bahn fährt auf allen Linien nachts alle 10 Minuten durch, die U 2, U 6 und U 9 sogar im 5-Minuten-Takt. Alle Züge stoppen zwischen 23.58 und 00.03 Uhr. Alle Aufzüge werden gegen 23.30 Uhr wegen der Jahr-2000-Probleme außer Betrieb genommen und in den ersten Stunden des neuen Jahres nach und nach wieder in Betrieb genommen.

S-Bahn

Fast alle Linien fahren in der Nacht zum 1. Januar alle 10 Minuten, nur auf manchen Außenstrecken nur alle 20 Minuten. Im Nord-Süd-Tunnel rollen die Züge alle fünf Minuten, auf der Stadtbahn noch häufiger. Die Züge im Tunnel stoppen zwischen 23.58 und 0.03 Uhr. An Neujahrstag wird nach Sonntagsplan gefahren. An den Tagen gibt es wenige Änderungen meist auf Außenstrecken. Informationen gibt es unter 2971 9843 oder in der aktuellen Ausgabe von "Punkt 3".

Deutsche Bahn

Die Regionalzüge fahren alle nach Plan. Die Fahrzeiten kennt die Auskunft der Bahn unter 01805-99 66 33.

Auto

Am 31. Dezember erwartet der ADAC auf den Autobahnen nach Berlin zwischen 10 und 15 Uhr verstärkten Verkehr. Die Rückreisewelle wird am 2. Januar zu dichtem Verkehr führen, zwischen 16 und 19 Uhr ist Staugefahr.

Lotto

Früherer Annahmeschluss: Am Silvestertag muss der Lottoschein bis spätestens 14 Uhr abgegeben werden.

Einkaufen

Die Kaufhäuser und Supermärkte haben Silvester bis 14 Uhr offen. Danach gibt es in den großen Bahnhöfen von 8 bis 20 Uhr an den Feiertagen nahezu alles. Die Läden am Flughafen Tegel haben keine einheitlichen Öffnungszeiten. Faustregel: Silvester bis 18 Uhr offen, Neujahr von 10 bis 20 Uhr. Im Flughafen Schönefeld hat das "Shopping-Center" Silvester von 4 bis 16 Uhr und Neujahr von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Früher geschlossen wegen Inventur bleiben hingegen am Donnerstag, 30. Dezember. ab 17.30 Uhr alle Filialen der Saturn-Elektromärkte. Am Freitag, 31. Dezember, bleiben sie ganz geschlossen. Aus dem gleichen Grund bleiben am 4. Januar bis 13 Uhr das KaDeWe sowie am 11. Januar bis 14 Uhr die Filialen von Foto Wegert und ProMarkt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar