Berlin : Staugefahr: ADAC warnt Silvesterreisende

Der ADAC Berlin-Brandenburg rät Silvesterreisenden, möglichst früh ihre Fahrt anzutreten. Wie der Automobilclub in Berlin mitteilte, kann man am 27. und 28. Dezember noch mit Platz auf den Autobahnen rechnen. Ab dem 29. steige dann die Staugefahr, Reisende sollten sich entweder sehr früh oder erst am späten Nachmittag auf den Weg machen, empfiehlt der ADAC. Zudem kann auch der Schnee die Fahrt erschweren.

In Berlin und im Umland sind die Autobahn-Dreiecke Drewitz, Potsdam, Werder und Havelland sowie das Schönefelder Kreuz besonders stark staugefährdet. Mit der großen Rückreisewelle aus den Urlaubsorten rechnet der ADAC dann am 2. Januar. Von 12 Uhr bis 20 Uhr müssten sich Autofahrer auf eine hohe Verkehrsdichte einstellen, besonders groß sei die Staugefahr zwischen 16 Uhr und 19 Uhr. Dichten Verkehr erwartet der ADAC vor allem auf den Autobahnabfahrten und den Anschlussstraßen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben