Berlin : Staugefahr von Tegel bis Grunewald Höchste Sicherheitsstufe

für Staatsgast Netanjahu.

von
Sicherheitsschleuse. Auch der Landwehrkanal gleich neben dem Hotel wird bewacht; Polizeitaucher in angemessener Dienstkleidung sind im Einsatz. Foto: dpa
Sicherheitsschleuse. Auch der Landwehrkanal gleich neben dem Hotel wird bewacht; Polizeitaucher in angemessener Dienstkleidung...Foto: dpa

Der Staatsgast war noch gar nicht in Tegel gelandet, da war das Areal rund ums Hotel Interconti schon weiträumig abgeriegelt. Für den Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, der am frühen Mittwochabend auf dem militärischen Teil des Flughafens gelandet ist, gilt die höchste Sicherheitsstufe. Anlass von Netanjahus Besuch sind die vierten deutsch-israelischen Regierungskonsultationen am heutigen Donnerstag. Bis zu 2400 Polizisten sind in der Stadt im Einsatz, darunter auch Präzisionsschützen oder Bombenexperten. Polizeitaucher suchten den Landwehrkanal neben dem Hotel ab, Gullydeckel rund um das Gebäude wurden verplombt. Im ganzen Stadtgebiet muss laut Polizei immer wieder mit Fahrzeugkolonnen und kurzfristigen Straßensperrungen gerechnet werden. Dadurch kann es auch zu Verspätungen bei den BVG-Bussen kommen.

Bereits vor den Regierungskonsultationen um 9.30 Uhr im Kanzleramt wird sich Außenminister Guido Westerwelle mit seinem israelischen Amtskollegen Avigdor Liebermann im Auswärtigen Amt treffen. Gegen 15 Uhr besuchen sie die Gedenkstätte Gleis 17 am S-Bahnhof Grunewald. Am Abend lädt Westerwelle zum abschließenden Empfang in die Villa Borsig am Tegeler See ein. Kerstin Hense

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar