Steglitz : Berliner Bierpinsel sucht neuen Besitzer

Der unter Denkmalschutz stehende Bierpinsel soll verkauft werden. 3,2 Millionen Euro wird er kosten. Mehrere potenzielle Käufer haben Interesse.

Bierpinsel in der Schloßstraße in Berlin-Steglitz.
Bierpinsel in der Schloßstraße in Berlin-Steglitz.Foto: Thilo Rückeis

Das Turmrestaurant „Bierpinsel“ in Berlin-Steglitz sucht einen neuen Besitzer. Mehrere potenzielle Käufer haben bereits Interesse angemeldet, wie der zuständige Makler der Immobilienagentur Sothebysrealty Berlin am Dienstag sagte. Zuvor hatten unter anderem „B.Z.“ und „Berliner Morgenpost“ über den geplanten Verkauf berichtet. Laut Makler haben die Interessenten ganz unterschiedliche Pläne für den 47 Meter hohen Turm. „Das geht von Büros über Wohnungen bis hin zu einem Restaurant“, sagte der Makler. Laut der Annonce auf der Website von Sothebysrealty müssten Käufer etwa 3,2 Millionen Euro plus Makler-Provision für den Turm berappen.

Der Bierpinsel gehört seit seiner Errichtung 1976 zu den bekanntesten Bauwerken der Westberliner Postmoderne. Entworfen wurde er vom Berliner Architektenduo Ralf Schüler und Ehefrau Ursulina Schüler-Witte, die auch das Internationale Congress Centrum planten. In den folgenden Jahrzehnten beherbergte das Gebäude Kneipen und Restaurants, stand zuletzt aber wegen Sanierungsarbeiten jahrelang leer. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben