Berlin : Steglitz saniert Schloßstraße Berlins zweitgrößte Einkaufsmeile wird umgebaut

Noch in diesem Jahr soll mit dem Umbau der Schloßstrasse in Steglitz begonnen werden. Am Montagabend informierte Baustadtrat Uwe Stäglin (SPD) die Anwohner der Einkaufsmeile über das geplante Bauvorhaben. „Insgesamt 1,82 Millionen Euro wird der Bezirk bis 2010 in die Neugestaltung investieren“, sagte er vor rund 100 Bürgern im vollbesetzten Saal des Rathauses Steglitz.

So ist beabsichtigt, die derzeit zwei bis drei Fahrspuren pro Richtung auf eine zu verringern. Autos und Busse müssen sich künftig eine breite Spur teilen. Die Anzahl der Parkplätze soll etwa halbiert werden. Für ein neues Parkleitsystem sucht der Bezirk einen privaten Betreiber. Der gewonnene Platz werde unter anderem für breitere Fußwege und einen durchgehenden Radweg genutzt. Darüber hinaus soll ein Teil des Durchgangsverkehrs auf die parallel verlaufende Stadtautobahn gelenkt werden. Während der ungefähr zwei Jahre andauernden Bauarbeiten werde es zu Behinderungen kommen, eine Vollsperrung der Schloßstraße sei aber nicht vorgesehen.

Einige Steglitzer sehen den Umbau skeptisch. Weniger Verkehr bedeute besonders für kleine Läden weniger Kundschaft, befürchtete eine Anwohnerin. Kritisiert wurde auch die Vernachlässigung der Seitenstraßen. Stäglin versicherte, dass diese besser an die Schloßstraße angebunden werden. Die vollständigen Pläne werden demnächst im Rathaus und eventuell in der Bibliothek im Schloss ausgehängt, kündigte Stäglin an. F.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben