Steglitz : Tod einer 14-Jährigen bleibt ein Rätsel

Am Abend vor ihrem Tod hatte die Steglitzer Schülerin auf einer Privatparty zuviel getrunken. Todesursache war der Alkohol aber offenbar nicht.

Am Samstag Vormittag wurde ein 14-jähriges Mädchen tot im Haus ihrer Eltern aufgefunden. An einer Alkoholvergiftung starb die 14-Jährige aber anders als zunächst vermutet nicht. Das gehe aus dem vorläufigen Obduktionsergebnis hervor,
teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch auf Anfrage mit. Die tatsächliche Todesursache könne erst mit dem endgültigen Obduktionsbericht geklärt werden. Dieser sei erst in einigen Tagen oder sogar Wochen zu erwarten, sagte der Sprecher weiter.

Vorerkrankungen des Mädchens, das nach Aussage von Bekannten auf einer Privatparty große Mengen Alkohol getrunken hatte, seien nicht bekannt. Das angetrunkene Mädchen war nach Angaben der Staatsanwaltschaft am Freitagabend nach der Feier von Freunden nach Hause gebracht worden. Medienberichten zufolge soll die Gymnasiastin schon häufiger getrunken haben. (ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben