Berlin : Steine auf BVG-Bus und U-Bahn Keine Verletzten, leichter Schaden

Unbekleideter Täter festgenommen

NAME

Mit Steinen haben Unbekannte Sonntag früh einen BVG-Bus in Moabit und eine U-Bahn am Potsdamer Platz beworfen. Verletzt wurde niemand. Bei dem Bus der Linie 187 wurde gegen 1 Uhr in der Paulstraße durch einen Stein die Frontscheibe leicht beschädigt. Vom Täter fehlt jede Spur. „Wir wissen nicht mal, wo der Stein herkam“, hieß es bei der Polizei.

Vier Stunden später bewarf ein nahezu nackter Mann aus dem Gleisbett heraus einen Zug mit Schottersteinen. Dabei wurde der Zug nur leicht beschädigt. Nach Angaben der BVG hatte der Zugführer den Mann kurz zuvor hinter dem oberirdischen Bahnhof Mendelssohn-Bartholdy-Park zwischen den Gleisen stehen sehen und sofort aus Sicherheitsgründen den Strom abgeschaltet. Der Mann warf daraufhin mit Steinen um sich und flüchtete. Eine Funkstreife entdeckte den lediglich mit einer zerrissenen Unterhose Bekleideten kurze Zeit später, als er auf der Straße den Verkehr regelte. Bei seiner Festnahme widersetzte er sich massiv. Der noch nicht Identifizierte ist offensichtlich verwirrt, sagte ein Beamter. Er spreche in drei Sprachen, jedoch kein Deutsch.

Die U 2 war auf diesem Abschnitt zwischen 5.17 Uhr und 6.02 Uhr unterbrochen, hieß es bei der BVG-Leitstelle. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben